Das sind unsere Kurse

Corona-Information

Selbstverständlich setzen wir in allen unseren Kursen die aktuell geltenden Hygiene- und Sicherheitsstandards um:

Auch bei uns gilt die 3 G Regel. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss vor dem Besuch der Junior-Uni Ruhr negativ getestet sein. Ausnahmen gelten für Personen, die z.B. in der Schule regelmäßig getestet werden. Diese müssen für uns keinen neuen Test machen. Wir freuen uns allerdings, wenn Sie Ihr Kind trotzdem vor dem Kurs selbst testen. Es dient der Sicherheit aller. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Unsere Studis vor Schuleintritt (4-6 Jahre) bitten wir einen maximal 24 Stunden alten offiziellen Testnachweis zu erbringen.

Dringend bitten wir alle Studis, die auch nur ansatzweise Krankheitssymptome zeigen, nicht in die Junior-Uni Ruhr zu kommen.

– Für alle Studis ab 6 Jahren gilt in unseren Innenräumen Maskenpflicht. 

– Alle Dozenten*innen und Kursbegleiter*innen, sowie Mitarbeiter*innen der Junior-Uni Ruhr erfüllen eines der drei “G”: geimpft, genesen oder getestet.

Liebe Grüße!

Das Team der Junior – Uni Ruhr

Was ist die Junior-Uni Ruhr?

An der Junior-Uni können Kinder und Jugendliche viele praxis- und zukunftsorientierte Seminare und Workshops auswählen. Für Abwechslung sorgt ein Programm aus unterschiedlichsten Themengebieten – das Angebot reicht von Naturwissenschaften über Geschichte und Kunst bis hin zu Wirtschaftswissenschaften, Raumfahrzeugtechnik und Programmierung. Da ist garantiert für jeden das Richtige dabei!

Die Kinder- und Jugenduniversität Ruhr ist eine außerschulische, privat finanzierte und gemeinnützige Bildungs- und Forschungseinrichtung für Kinder und Jugendliche von vier bis 20 Jahren. Träger ist der gemeinnützige Förderverein JUNI e.V. Dieser unterstützt die Junior-Uni Ruhr in allen ideellen und finanziellen Belangen.

Zur Begleichung der Kursgebühren können auch Bildungsgutscheine des Bildungs- und Teilhabepaketes eingesetzt werden.

Hier sind einige Eindrücke aus unseren Kursen

Die jungen Studis waren bei allem mit Feuereifer dabei und experimentierten, zeichneten, analysierten, klebten, bastelten, töpferten, schnitten um die Wette. 

Es gab viele Aha-Erlebnisse bei Klein und auch bei Gross.

Die Kooperation der Junior-Uni Ruhr

Die Kooperationen der Junior-Uni Ruhr dienen dazu, deren drei Leitziele zu erfüllen:

  1. Entdecken und Fördern von individuellen Talenten
  2. Ausweiten der Teilhabegerechtigkeit beim Zugang zu Bildungsangeboten besonders für Kinder und Jugendliche aus anregungsarmen Lebensumfeldern
  3. Stärken des Innovations-, Bildungs- und Wirtschaftsstandortes Mülheim an der Ruhr, MEO und Metropole Ruhr

Unsere Kooperationspartner

Herbert Grillo-Gesamtschule

Für die Kooperation mit der Herbert Grillo-Gesamtschule im Duisburger Stadtteil Marxloh liegt der besondere Fokus darauf, den Schülern und Schülerinnen aus Marxloh den Blick über ihren Stadtteil hinaus und den Schritt aus ihm heraus zu ermöglichen.

Das Angebot der Junior-Uni Ruhr wird zu einem weiteren Baustein im Konzept der Schule, junge Menschen auf dem Weg zur Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Lebensplanung und Berufsorientierung zu stärken. Es wird in Zusammenarbeit zwischen JUNI Geschäftsführung und HGG Schulleitung kontinuierlich thematisch, inhaltlich und organisatorisch weiterentwickelt.

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet

Für das erkennbar starke und in den Umfragen vielfach geäußerte Interesse der Junior-Uni- Studierenden an ökologischen und biologischen Themen und Sachverhalten können wir durch die Kooperation mit der BSWR ein entsprechendes Angebot bereithalten. Expertise, fachliche Qualifikation und Vermittlungserfahrung der BSWR setzen im Angebotsportfolio der Junior-Uni damit einen wichtigen wissenschaftlichen Akzent.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Vermittlung von Umwelt- und Naturschutzwissen, um den allgemeinen Trend der Naturentfremdung der Kinder und Jugendlichen im urbanen Raum entgegenzuwirken. Die Teilnehmer*innen werden zu Multiplikator*innen in der Nachbarschaft und in ihrem eigenen Umfeld.

Gesamtschule Mülheim an der Ruhr Saarn/ GeSa

In der Kooperation mit der Gesamtschule Mülheim-Saarn steht der MINT-Schwerpunkt bei GeSa im Vordergrund. Dabei hat es sich die Schule zur besonderen Aufgabe gemacht, Mädchen verstärkt an die MINT-Fächer heranzuführen sowie Schüler*innen auf die Teilnahme an entsprechenden Wettbewerben vorzubereiten. Da es schon erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmer*innen in der Schülerschaft bei GeSa gibt, wird die Junior-Uni Ruhr diesen die Möglichkeit bieten, als Dozent*innen weitergehende Erfahrungen zu sammeln und sich persönlich weiterzuentwickeln. 

Das weit gespannten Netz, das GeSa mit Grundschulen im Stadtteil und in der Innenstadt verbindet, ist dabei von besonderem Interesse, weil es die Reichweite der Junior-Uni automatisch vergrößert.

GGS am Dichterviertel Mülheim an der Ruhr

Die Städt. GGS am Dichterviertel war schon im September 2019 mit von der Partie, als die Junior-Uni Ruhr mit den Leitungspersonen von 16 interessierten KiTas und Grundschulen über Kooperationsmöglichkeiten beraten hatte.

Am 01.06.2021 haben JUNI Geschäftsführerin Dagmar Mühlenfeld und Schulleiterin Nicola Küppers nun die Kooperationsvereinbarung im Beisein von Schülerinnen und Schülern der GGS am Dichterviertel in den Räumen der Schule unterzeichnen.

Damit erweitert sich das Netzwerk der JUNI – Kooperationen nach der Herbert Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh, der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet und der Gesamtschule Saarn um eine weitere wichtige Partnerin.

Groß ist die Freude darüber, mit der GGS am Dichterviertel eine mehrfach ausgezeichnete und gerade mit dem Deutschen Schulpreis Spezial in der Kategorie “Bildungsgerechtigkeit fördern” geehrte Grundschule für das Kooperationsnetzwerk gewonnen zu haben. Zum einen gehört auch für die Junior-Uni Ruhr ein Mehr an Bildungsgerechtigkeit zu unseren Leitzielen, zum anderen gelingt es nun, einer großen Zahl von Schülerinnen und Schülern die Angebote der Junior-Uni näherzubringen. So können sie herausfinden, welche Talente in ihnen schlummern. Außerdem werden sowohl die Ideen und Anregungen der Kinder als auch ihre formulierten Forscherinteressen und Fragen dazu beitragen, das Kursangebot entsprechend ausrichten und weiterentwickeln zu können.

Daneben wird die GGS am Dichterviertel ihre Expertise im Bereich digitaler Wissensvermittlung in den Studienbetrieb der Junior-Uni Ruhr einbringen und so mit dazu beitragen, dass die Junior-Uni Ruhr in Zukunft noch mehr junge Studis erreichen kann.

Kreishandwerkerschaft  Mülheim-Oberhausen

Durch die Corona-Lockdowns zwar ein wenig verspätet, wächst das Kooperationsnetzwerk der Junior-Uni Ruhr dennoch stetig weiter. So konnten am 02.06.2021 Kreishandwerksmeister Jörg Bischoff, Kreishandwerkerschaft Geschäftsführerin Barbara Yeboah und JUNI Geschäftsführerin Dagmar Mühlenfeld sowohl die gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnen als auch zeitgleich den Startschuss zum ersten Kooperationsprojekt MODELLHAUS geben. 

Mit der Kreishandwerkerschaft als neuer Kooperationspartnerin eröffnen sich für die Studis der Junior-Uni nun ganz neue Erfahrungswelten. Denn auf einem Gerüst zu stehen und hochwertige und leistungsstarke Werkzeuge einsetzen zu können, ermöglicht jungen Menschen ganz einzigartige Erlebnisse von Selbstwirksamkeit.

Im Projekt MODELLHAUS erschließen sich für die Studis u.a. auch die Übergänge von Tradition zur Moderne im Handwerk. Und es wird gleichzeitig Einsicht in verschiedene wissenschaftliche und praktische Tätigkeitsfelder ermöglicht und macht die Weiterentwicklung traditioneller Fundamente verschiedener handwerklicher Aufgabenbereiche hin zu einem zukunftsorientierten technik- und wissenschaftsbasierten Wirtschaftsbereich hautnah erfahrbar.

Im besten Fall verhilft das Projekt MODELLHAUS seinen Teilnehmer*innen ja vielleicht sogar zu mehr Klarheit über die eigene berufliche Perspektive und wird so zu einem gelungenen Beispiel der Berufsorientierung und zur Nachwuchsschmiede für das Handwerk in Stadt und Region.

 

EnergieAgentur NRW

Mit der renommierten EnergieAgentur NRW hat die Junior-Uni Ruhr jetzt eine hochkompetente Partnerin an der Seite, wenn es um vielen Fragen zur Energiewende, zu innovativen alternativen Antriebsstoffen und zu nachhaltigen Mobilitätsformen der Zukunft geht, die von unseren Studis immer wieder mit großem Nachdruck gestellt werden.

Schon vor der offiziellen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung konnte z.B. der Kurs zu Wasserstoff und Brennstoffzelle als wirkungsstarken „Energiebündeln“ die jungen Studis begeistern. Aus dieser Faszination und Begeisterung und den im Kurs gewonnenen Erkenntnissen können dann vielleicht die neuen Ideen in jungen Köpfen entstehen, die so dringend in allen Fachbereichen gebraucht werden. Die Anwendung findet statt, wenn es u.a. um die Umsetzung der Nationalen und der NRW Wasserstoffstrategie geht, die nicht weniger zu leisten hat als die energiewissenschaftliche Transformation weg von fossilen Energieträgern hin zum Wasserstoff als  grünem Energielieferanten.

Willi Brandt Schule

Es ist schon eine Einladung der besonderen Art an jungen Forscherinnen und Forscher, die von der jüngsten Kooperation der Junior-Uni Ruhr mit der Willy-Brandt-Schule ausgeht!

Denn indem die Willy-Brandt-Schule ihre naturwissenschaftlichen und technischen Fachräume für Kurse der Junior-Uni öffnet, wird sie nicht nur zu einem neuen Begegnungsort für Schüler*innen aus ganz Mülheim. Nein, auch junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die sonst Kurse an der Junior-Uni durchführen, werden nach Styrum kommen und mit den Schülern und Schülerinnen der WBS arbeiten.

So kann die Junior-Uni durch die Expertise der Willy-Brandt-Schule das eigene Kursangebot um weitere Inhalte aus den MINT-Bereichen Naturwissenschaft und Technik erweitern.

Ganz wichtig für die Weiterentwicklung des zukünftigen Kursangebots der Junior-Uni ist überdies, dass sie die Lernplattform der WBS nutzen kann , um Umfragen unter der Schülerschaft durchzuführen und so wichtige Hinweise zu Themenwünschen und den fachlichen Interessen der Schüler*innen zu erhalten. Die werden sich dann im nächsten Jahr in den Kursangeboten wiederfinden.

In den Kursen selbst werden für die Schüler*innen der Willy-Brandt-Schule einige Kursplätze reserviert. Und ganz nebenbei fördert die Junior-Uni zudem Schüler*innen aus der gymnasialen Oberstufe der WBS, indem sie ihnen ermöglicht, Kurse der Junior-Uni als Assistent*innen zu begleiten und selbst zu potenziellen Dozent*innen zu werden. Willy-Brandt-Schule und Junior-Uni Ruhr sind davon überzeugt, dass dieses Angebot insbesondere für den Stadtteil Styrum neue attraktive Bildungsperspektiven eröffnen wird.

 

Geplante Kooperation

Arche Park Witthausbusch

Silent University Ruhr

 

Brüder Grimm Schule

Die drei Beiräte der Junior-Uni Ruhr

Kaufmännischer Beirat

Die Junior-Uni Ruhr wird in Form einer gemeinnützigen GmbH geführt. Ihr Kaufmännisch-Organisatorischer Beirat bestimmt und kontrolliert für die Gesellschafter die Geschäftsführung der Junior-Uni Ruhr.

Mitglieder des Beirates

Frank Esser
Helmut Köstermenke
Frank Lenz
Dr. Arndt Neuhaus
Florian Schauenburg
Dr. Franz-Josef Schulte
Martin Weck

Wissenschaftlich pädagogischer Beirat

Der Wissenschaftlich-Pädagogische Beirat berät die Geschäftsführung der Junior-Uni Ruhr beispielsweise bei pädagogischen und didaktischen Fragestellungen und unterstützt mit seiner Beratung die Weiterentwicklung des Kursangebotes.

Der unterschiedliche professionelle Hintergrund der Beiratsmitglieder gewährleistet vielseitige, die Junior-Uni Ruhr bereichernde Sichtweisen und Einschätzungen und trägt somit zur ihrer nachhaltigen Sicherung bei.

Mitglieder des Beirates

Prof. Dr. Isabell van Ackeren

Dr. Oliver Döhrmann

Prof. Dr. Walter Leitner

Andreas Macat

Dr. Anna Makles

Prof. Dr. paed. Hbil. Ingelore Mammes

Ines Müller-Vogt

Annika Renker

Prof. Dr. Ing. Eckhard Weidner

Walter Maiwald

JuniorBeirat

Von Studierenden für Studierende:
Der JuniorBeirat (Alter zwischen 6 – 15 Jahren) der Junior-Uni Ruhr entscheidet auf Augenhöhe mit
der Geschäftsführung.
Auf demokratischer Grundlage stimmen wir über die inhaltliche und räumliche Entwicklung der
Junior – Uni Ruhr ab. Willst du auch dabei sein und die Junior- Uni voranbringen? Dann bist du hier richtig.

 

 

Von Anfang an setzt die Junior-Uni Ruhr mit diesem in Deutschland einzigartigen Beirat auf die Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen – also der zukünftig Studierenden der Junior-Uni Ruhr.

Unsere Unterstützer

Unser Förderverein JUNI e.V.

Der „Förderverein der JUNI e. V.“ unterstützt die Junior-Uni Ruhr in allen ideellen und finanziellen Belangen.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben diesen gemeinnützigen Verein gegründet.

Ein ambitioniertes Projekt wie der Betrieb einer ganzjährig laufenden Universität für Kinder und Jugendliche kann weiterhin nur mit der Unterstützung der Bevölkerung und der Unternehmen in unserer Region gelingen. Wenn auch Sie dazu beitragen möchten, dass Begabungen junger Menschen noch intensiver entdeckt und gefördert werden können, dann werden Sie Mitglied im Verein JUNI e.V. der Junior-Uni Ruhr.

Unterstützen Sie den Förderverein mit einer Förderspende

Bereits mit einem jährlichen Beitrag von

  • 50 Euro für Einzelspender und
  • 100 Euro für Firmen

wird das nachhaltige Bestehen der hundertprozentig privat finanzierten Junior- Uni Ruhr unterstützt. Gerne können Sie die Junior-Uni Ruhr auch mit einem höheren Jahresbeitrag unterstützen.

IBAN: DE 61 3625 0000 0175 1522 88 bei der Sparkasse Mülheim an der Ruhr (BIC: SPMHDE3EXXX)

oder werden Sie Mitglied im Förderverein, um den Erfolg der Junior-Uni Ruhr auch langfristig zu sichern.

Kontakt

Besuch der Bildungsministerin

Die Junior-Uni Ruhr hatte hohen Besuch aus Düsseldorf.

Weil sie zum „Urknall“ im Februar 2019 nicht dabei sein konnte, kam Bildungsministerin Yvonne Gebauer jetzt vorbei. Sie ließ sich ausführlich über den bisherigen Werdegang und die zukünftigen Pläne der Junior-Uni Ruhr informieren und verabschiedete sich mit dem Fazit:

 „Die von bürgerschaftlichem Engagement getragene Junior-Uni Ruhr ist eine Bereicherung für die Bildungsregion Mülheim und die Metropole Ruhr. Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg, die Kinder und Jugendlichen für die MINT-Disziplinen zu begeistern und die kulturelle Bildung zu fördern.”

Unsere große Schwester: Junior Uni Wuppertal

Junior Uni Wuppertal

“Kein Kind wird dumm geboren. Jeder junge Mensch hat was drauf. Doch vielen fehlen Ermutigung und Förderung. Denkbar beste Bildung für alle jungen Menschen – ausdrücklich unabhängig vom Sozialstatus oder von der Herkunft der Familien – ist die Herausforderung unserer Zeit. Es geht um Lernen ohne Druck und um Experimentieren und Forschen mit Freude.

Wer sich dafür engagiert und Lebenszeit, Geld oder beides aufbringt, steigt aus dem Hamsterrad des Lebens aus und verändert die Welt. Junge Menschen bekommen so Chancen, die sie sonst nicht hätten. Einen besseren Schlüssel für die Zukunft von Stadt, Region und der gesamten Welt gibt es nicht. Und gleichzeitig ist das ein sehr persönlicher Weg, um auch für sich selbst oder sein Unternehmen dauerhaft Spuren zu setzen – öffentlich oder anonym.

So umfassend sind die Wuppertaler Erfahrungen und Gewissheiten mit der ersten Junior Uni. Dass sie deutschland- und europaweit nicht mehr einzigartig ist und nach diesem Vorbild immer mehr Geschwister, ja fast Zwillinge, bekommen hat, erfüllt uns mit großer Freude. In Mülheim an der Ruhr, in Essen, in Daun in der Eifel, demnächst in Mönchengladbach und hoffentlich noch an vielen anderen Orten. Überall standen wir begeistert Pate. Das wollen wir auch an weiteren Orten tun. Und natürlich stehen wir gern in der Pflicht, weiterhin den Austausch von Erfahrungen zu koordinieren. Wir werden selbst davon profitieren.

Obwohl die Gründung und Entwicklung jeder Junior Uni nur als Gesamtwerk und als Prozess von vielen gelingt, braucht es überall eine Kümmerin oder einen Kümmerer. In Mülheim an der Ruhr war und ist das die frühere Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Weil sie auch mich von Anfang an einspannte, kann ich das bezeugen.

Herzliche und respektvolle Glückwünsche von Wuppertal nach Mülheim! Ihr seid Klasse!”

Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler, Gründer und Geschäftsführer der Junior Uni Wuppertal

Unser Start: Der Urknall im Februar 2019

Wir waren überwältigt!

Die Kinder- und Jugenduniversität Ruhr ist eine außerschulische, privat finanzierte und gemeinnützige Bildungs- und Forschungseinrichtung für Kinder und Jugendliche von vier bis 20 Jahren. Träger ist der gemeinnützige Förderverein JUNI e.V.. Dieser unterstützt die Junior-Uni Ruhr in allen ideellen und finanziellen Belangen. An der Junior-Uni können Kinder und Jugendliche, viele praxis- und zukunftsorientierte Seminare und Workshops auswählen.

Die Junior-Uni Ruhr lebt von der Unterstützung und der Beteiligung vieler Partner. Als außerschulische und gemeinnützige Einrichtung freuen wir uns über jede Unterstützung.

Unsere Partner