Ferienprogramm
(7- bis 10-Jährige)

Das tapfere Schneiderlein

Nadel, Faden, Schere und ein Stück Stoff. Daraus ein Kleidungsstück herzustellen, ist keine Zauberei. Das haben schon unsere Vorfahren erkannt. Wie lange nähen sich die Menschen bereits ihre Kleidung und was heißt eigentlich nähen?

Hast Du schon einmal versucht, einen Knopf anzunähen, einen Riss zu flicken oder Dir sogar selbst ein Kleidungsstück anzufertigen? Wir probieren aus, wie nähen funktioniert. Du erlernst Schritt für Schritt, wie das geht und was Du beachten musst. Zum Kursende nimmst Du stolz das eine oder andere selbst genähte Teil mit nach Hause.

  • Kurs bestehend aus 5 Terminen:
  • Montag 27.06.2022
  • Dienstag 28.06.2022
  • Mittwoch 29.06.2022
  • Donnerstag 30.06.2022
  • Freitag 01.07.2022
  • 09:00 - 12:00 Uhr
  • Kosten: 25,00 €
  • Dozentin: Corinna Kasper
  • Kurs ID: KC922F

Die Kreativwerkstatt

Quilling, Pouring und Paracord? Hinter diesen drei Begriffen verbergen sich verschiedene Kreativtechniken, die Du in dieser Woche unter anderem kennenlernen und vor allem ausprobieren kannst.
Quilling ist eine Kunst des filigranen Papierdrehens und schon seit Jahrhunderten bekannt: Nonnen und Mönche haben früher Goldpapier gedreht und später dann bis zum 19. Jahrhundert erlernten junge Damen diese Kunst des Papierdrehens, um Briefe und Karten, aber auch Bücher aufwendig zu verzieren. Mit dünnen Papierstreifen kannst auch Du dieses alte Handwerk kennenlernen und fantasievolle Designs und Formen rollen oder wickeln. Mit Hilfe von Nadeln oder Zahnstochern und dünnen Papierstreifen entstehen wundervolle Kunstwerke. Verschiedene Farben und Muster lassen sich zusammen setzen und immer wieder neu kombinieren.
Pouring ist eine Kunst des Farbengießens und ist damit eine besondere Art der Acrylmalerei. Wie das geht, kannst Du selbst ausprobieren. Wir werden dabei nicht nur mit Pinsel oder Spachtel arbeiten, sondern die Farben auf die Leinwand schütten. Du wirst stauen, was dabei passiert. Denn durch das Ineinanderfließen mehrerer Farben ergeben sich interessante Effekte. Gemeinsam lassen wir so faszinierende Bilder entstehen.
Paracord-Seile werden schon lange zum Knüpfen und Knoten von verschiedenen Bändern verwendet. Gemeinsam schauen wir uns verschiedene Knüpftechniken an und erstellen eigene Schlüsselbänder, Armbänder und was Euch sonst noch einfällt.

  • Kurs bestehend aus 5 Terminen:
  • Montag 27.06.2022
  • Dienstag 28.06.2022
  • Mittwoch 29.06.2022
  • Donnerstag 30.06.2022
  • Freitag 01.07.2022
  • 09:00 - 12:00 Uhr
  • Kosten: 25,00 €
  • Dozentin: Alice Schlienkamp
  • Kurs ID: S922F

Naturexpedition - Wenn kleine Tiere ganz groß rauskommen

Eine aufregende Expeditionswoche mit verschiedenen Experimenten in der Natur warten auf Dich. Mit interessanten Experimenten erkundest Du die Welt um Dich herum. Kannst Du eine Lupe selbst bauen, anstatt sie im Geschäft zu kaufen? Kannst Du Wasser steigen lassen, ohne Deine Hände zu benutzen? Mit unserer selbst gebastelten Lupe, Keschern und Becherlupen ausgestattet legen wir los. Welche Tiere leben auf dem Gelände der Junior-Uni Ruhr und in der näheren Umgebung? Wo leben diese? Und was fressen sie? Wie bewegen sie sich? Das untersuchen wir, indem wir sie genau unter einer Lupe beobachten – vielleicht sogar fotografieren. Bei unserer Expedition entdecken wir bestimmt auch einige Fossilien. Aber, was sind Fossilien eigentlich und wie entstehen diese? Hast Du vielleicht selbst schon einmal ein Fossil in der Natur entdeckt? Fossilien befindet sich meistens im Erdboden. Wusstest Du, dass es auch Fossilien gibt, die keine Versteinerungen sind? Die meisten Fossilien sind Überreste von Lebewesen, also von Pflanzen oder Tieren. Fußspuren von Tieren im Sand können sich über viele tausend Jahre erhalten und zu Fossilien werden. Dabei versteinert aber nicht das Lebewesen selbst, sondern eben nur sein Abdruck. Wir werden also auch in der Erde graben und viel Spannendes und Neues entdecken. Und was hat unser Wetter eigentlich mit allem zu tun? Ihr lernt spannendes über Wolken, Wind und Wetter kennen und was das mit unseren kleinen Tieren zu tun hat. Wir bauen uns ein Barometer (Luftdruckmessgerät), ein Hygrometer (Feuchtigkeitsmesser) und weitere Wettermessgeräte, mit denen Ihr Eure eigene Wettervorhersage starten könnt. Außerdem stellen wir uns eine eigene Wettermappe zusammen. Zwischendurch haben wir auch viel Spaß bei Naturspielen, in denen wir das Gelernte spielerisch umsetzen.

  • Kurs bestehend aus 5 Terminen:
  • Montag 01.08.2022
  • Dienstag 02.08.2022
  • Mittwoch 03.08.2022
  • Donnerstag 04.08.2022
  • Freitag 05.08.2022
  • 09:00 - 12:00 Uhr
  • Kosten: 25,00 €
  • Dozent: Ralf Nickel
  • Kurs ID: N1622F

Dozentinnen und Dozenten

Corinna Kasper

Corinna Kasper ist gelernte Damenschneidermeisterin und betreibt in Mülheim ein eigenes Haute Couture Atelier sowie eine kleine Nähschule. Dort schneidert sie für ganz normale Menschen ebenso wie für Schauspieler und Sänger, die beispielsweise im Aalto Theater in Essen auftreten. Zudem hat sie viele Jahre die Kostüme für die Kinderoper der Singschule in Mülheim an der Ruhr ehrenamtlich entworfen und angefertigt.

Corinna Kasper hat viele Junge Leute, mit und ohne Handicap, für den Beruf der Schneiderin begeistert und einige von ihnen auch ausgebildet. Sie lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ralf Nickel

Ralf Nickel hat beim Naturschutzzentrum NRW 2009 eine Fortbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer absolviert und 2016 eine Ausbildung zum Kräuterfachmann an der Kräuterschule Phytaro in Dortmund. Bei seinen nebenberuflichen Tätigkeiten im Naturbereich hat er viele Erfahrungen mit Schulklassen, Kindergärten, Volkshochschulen und Familienbildungsstätten gesammelt. Hauptberuflich arbeitet er als Beamter im Amtsgericht Gelsenkirchen.

Alice Schlienkamp

Alice Schlienkamp ist gelernte Erzieherin. Nach ihrer Ausbildung hat sie in ihrer beruflichen Laufbahn erst als Gruppenleitung und später als Leitung einer Kindertageseinrichtung gearbeitet.
Die Herstellung von eigenem Schmuck begleitet sie schon länger. Mit Beginn ihres  Ruhestandes hatte sie die Möglichkeit, das Spektrum ihrer verschiedenen Techniken auszuweiten.